Ein Sommer voller Aktionen

Das Kanufahren auf der Lippe war eine der Sommeraktionen des Lunch Club.

Das Kanufahren auf der Lippe war eine der Sommeraktionen des Lunch Club.

In den Sommerferien hatte der „Lunch Club – Das Restaurant für Kids“ wieder einige Highlights zu bieten. So führte ein Besuch z.B. in die Ahlener Polizeiwache, wo Rudolf Jünnemann die Kids durch die Räumlichkeiten führte. Die Zellen waren eine Attraktion, aber auch die Fahrzeuge begeisterten. Jünnemann nahm sich viel Zeit für die Fragen der Kinder, die unter anderem auch wissen wollten, wie man Fingerabdrücke nimmt und wozu sie dienen.
Ein bisschen Rio-Feeling kam bei der 2. „Lunch Club – Olympiade“ auf, die auch in diesem Jahr von Mitarbeitenden der Firma „LR Health and Beauty“ organisiert wurde. Im Garten des Kinderrestaurants konnten sich die Teilnehmer bei Slalomlauf, Eierlauf und Memoryspiel in verschiedenen Gruppen sportlich betätigen und Medaillen erkämpfen. Zum Abschluss gab es leckere Pizza, die das Restaurant „Royal“ gespendet hatte.
Der Kanuverein Ahlen hat den Lunch Club in diesem Jahr zu einer Kanutour eingeladen. Die Kids, die von Mitarbeitenden der Firma „LR Health and Beauty“ verpflegt wurden, hatten trotz einiger Herausforderungen eine Menge Spaß beim Kanufahren auf der Lippe und beim anschließendem Grillen.
Auch der „Jungenaktionstag“ hat bei den Kindern Eindruck hinterlassen:  Beim Trampolinspringen im Dortmunder „Super Jump XL“ konnten sie sich richtig auspowern und lernten auch den Rückwärtssalto.
Schließlich stand ein Besuch in der Ahlener Stadtbücherei auf dem Sommerprogramm. Ute Cieslik-Mende, Leiterin der Bücherei, stellte den Kindern die Einrichtung vor und machte ihnen das Lesen schmackhaft. Zum Abschluss konnten sich die Kinder im Rahmen des Sommerferienclubs Bücher ausleihen.

Sommerfest: Sonne und Spaß pur

Machte Späße: Clown Püppi beim Sommerfest von Lunch Club und Wichern-Kita.

Machte Späße: Clown Püppi beim Sommerfest von Lunch Club und Wichern-Kita.

Beim diesjährigen gemeinsamen Sommerfest des Lunch Club und der Evangelischen Wichernkindertageseinrichtung meinte es das Wetter besonders gut: Bei Temperaturen über 30 Grad fanden (trotzdem) zahlreiche große und kleine Besucher den Weg in die Wichernstraße, an der die beiden Einrichtungen liegen. Von der Hüpfburg über Bastel-und Schminkstände bis hin zu Dosenwerfen reichte das Angebot, das gut angenommen wurde. Besondere Attraktionen waren der Auftritt der Tanzgruppe „iBeats“, die mit ausgefeilten Choreographien begeisterten, und des Clowns „Püppi“, der die Kinder unter anderem mit haushohen Diabolo-Würfen beeindruckte. Leckere Würstchen und ein internationales Buffet mit süßen und herzhaften Speisen rundeten das Sommerfest ab.

Sonnenschein und gute Laune: Sommerfest des Lunch Club

Freuen sich schon auf das Sommerfest: Kinder und Mitarbeiterinnen der Kita Wichernstraße und des Lunch Club.

Freuen sich schon auf das Sommerfest: Kinder und Mitarbeiterinnen der Kita Wichernstraße und des Lunch Club.

Am kommenden Samstag (27.8.) feiern der Lunch Club und die Evangelische Wichern-Kindertageseinrichtung wieder ihr jährliches, gemeinsames Sommerfest. Von 11 bis 15 Uhr sind Kinder, Eltern und Großeltern  zu einem abwechslungsreichen Programm und einigen Leckereien eingeladen. Ein kulinarisches Buffet, schmackhafte Würstchen sowie Getränke (gegen Spende) warten auf die Besucher des gemeinsamen Sommerfestes der beiden benachbarten Einrichtungen, die als Kooperationspartner auch in anderen Bereichen zusammenarbeiten.
Die Hip Hop Gruppe IBEAT wird um 12 Uhr auftreten und musikalisch Stimmung machen. Für komische Momente sorgt Clown Püppi, der um 13 Uhr Klein und Groß zum Lachen bringt. Außerdem stehen zwei Hüpfburgen zur Verfügung und die Kinder können an verschiedenen Spiel- und Kreativangeboten teilnehmen.
Für das Sommerfest wird die Wichernstraße im Bereich der Hausnummern 8 bis 11 von 10 bis 16 Uhr gesperrt.

Für den guten Zweck getrödelt

Fast 3.000 Euro Erlös kamen beim Trödelmarkt auf dem "LR"-Gelände zusammen.

Fast 3.000 Euro Erlös kamen beim Trödelmarkt auf dem „LR“-Gelände zusammen.

Die erste Ausgabe des Flohmarkts für den guten Zweck, initiiert von Mitarbeitern von „LR Health and Beauty“ war ein voller Erfolg! Viele Stände, ein großes Angebot und eine Verlosung beim Torwandschießen waren am ersten Sonntag im Juni eine tolle Attraktion. Der Lunch Club freut sich über rund 3.000 Euro, die bei dieser Aktion gesammelt werden konnten. Wir sagen „Danke“ an alle, die mitgeholfen haben!

Ehrenamtliche bilden sich fort

11 Ehrenamtliche des Lunch Club nahmen an einer Präventionsschulung unter der Leitung von Jutta Pöpsel (stehend links) teil.

11 Ehrenamtliche des Lunch Club nahmen an einer Präventionsschulung unter der Leitung von Jutta Pöpsel (stehend links) teil.

Eine Fortbildung zum Thema Präventionsschulung  nahmen jetzt die Ehrenamtlichen des „Lunch Club – Das Restaurant für Kids“ wahr. Unter dem Motto „Augen auf, hinsehen, schützen“ informierten sie sich in der Katholischen Familienbildungsstätte in Ahlen in einer dreistündigen Veranstaltung  über Kindeswohlgefährdung und sexualisierte Gewalt. Praktische Übungen sensibilisierten die Teilnehmenden auf das Wahrnehmen von Nähe, Distanz und Grenzerfahrungen. Die Aufklärung  über sexuellen Missbrauch war ein weiterer Schwerpunkt. Anzeichen von Kindeswohlgefährdung wurden herausgearbeitet und Hinweise zum konkreten Handeln mit auf den Weg gegeben. Referentin war Jutta Pöpsel, pädagogische Mitarbeiterin der Familienbildungsstätte.

 

St. Andreas spendet für den Lunch Club

Tina (li.), Lea (3.v.l.) und Sherin (re.) freuen sich über die Spende der Kita St. Andreas

Tina (li.), Lea (3.v.l.) und Sherin (re.) freuen sich über die Spende der Kita St. Andreas

Der katholische Kindergarten St. Andreas hat kürzlich eine Spende an die Kinder des Lunch Clubs überreicht. Im Rahmen der Fastenzeit vor Ostern hatten die Kita-Kinder das Thema „Wie kann man fasten, was heißt das für uns?“ besprochen und dabei auch die Familien eingebunden. Über die Überlegungen, weniger oder keine Süßigkeiten zu essen oder sich vielleicht weniger zu streiten, kamen sie zu der Idee, anderen Kindern zu helfen, die nicht so viel haben. So wurden gut erhaltene Spiele und Bücher zusammengetragen und Geld gespendet. Unter anderem haben Familien Kleinstkinderspielzeug im Kindergarten verkauft und den Erlös zur Verfügung gestellt. So kamen insgesamt 113,98 Euro zusammen. Die Lunch-Club-Kids bedanken sich herzlich für diese tolle Aktion!

 

Familienunternehmen bofrost* unterstützt den Lunch Club mit Warengutscheinen

Über die bofrost-Unterstützung freuen sich (v.l.) Sherin Tutas, Gast des Lunch Club, Pfarrer Markus Möhl, Heike Gründken und Maximilian Dettmer, ehrenamtlicher Mitarbeiter.

Über die bofrost-Unterstützung freuen sich (v.l.) Sherin Tutas, Gast des Lunch Club, Pfarrer Markus Möhl, Heike Gründken und Maximilian Dettmer, ehrenamtlicher Mitarbeiter.

Über Warengutscheine im Wert von insgesamt 1.500 Euro des Familienunternehmens bofrost* konnten sich jetzt Heike Gründken, Leiterin des „Lunch Club – Das Restaurant für Kids“ in Ahlen und Pfarrer Markus Möhl, Vorsitzender des „Lunch Club e.V.“ freuen. Der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten will damit die vom Lunch Club geförderte gesunde Ernährung der Kinder aus armen Familien unterstützen, denen es oft an einer warmen Mahlzeit am Tag fehlt.

Weiterlesen

Dr. Thomas Stoffmehl beim „Antrittsbesuch“ im Lunch Club

Dr. Thomas Stoffmehl, hier zusammen mit Pfarrer Markus Möhl, war bei seinem "Antrittsbesuch" begeistert von der Arbeit im Lunch Club. (Foto: LRGKF)

Dr. Thomas Stoffmehl, hier zusammen mit Pfarrer Markus Möhl, war bei seinem „Antrittsbesuch“ begeistert von der Arbeit im Lunch Club. (Foto: LRGKF)

Dr. Thomas Stoffmehl, seit November letzten Jahres neuer  Vorstandvorsitzender des LR Global Kids Fund, besuchte am Karnevalsdienstag erstmals den Lunch Club. „Mir war es eine Herzensangelegenheit, selbst vorbeizuschauen und live dabei zu sein. Ich bin tief beeindruckt von dem Engagement und dem fröhlichen Miteinander in der Einrichtung“, fasst Dr. Stoffmehl seine ersten Eindrücke zusammen.
Der LR Global Kids Fund e.V. begleitete das Projekt gegen Kinderarmut von Anfang an. „Pfarrer Markus Möhl, die pädagogische Leiterin Heike Gründken und die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben einen liebevollen Ort geschaffen, an dem sich die kleinen Gäste ganz offensichtlich sehr wohlfühlen“, so Dr. Stoffmehl.
Pfarrer Markus Möhl nutzte den Besuch von Dr. Stoffmehl, um sich für die finanzielle Unterstützung des LR Global Kids Fund e.V. zu bedanken. Er freut sich über die rund 47.000 Euro Spendengelder, die der Verein zur Unterstützung des Lunch Club im letzten Jahr beigetragen hat. „Ohne die langfristige Hilfe des LR Global Kids Fund wäre unsere Arbeit nicht möglich“, betont Möhl.
Bei der Karnevalsfeier trat auch eine Tanzformation aus dem Ahlener Karneval auf, die mit ihrem Showtanz die anwesenden Kinder begeisterte. Außerdem hatten sie Wurfmaterial sowie Orangen für die Lunch Club-Kids mitgebracht.

Ehrenamtliche besichtigen Pott’s Brauerei

Lunch Club Potts

Christine Tüns (links) empfing die Ehrenamtlichen des Lunch Club in der Oelder Pott’s Brauerei.

Als Dankeschön für ihre ehrenamtliche Arbeit hat auch in diesem Jahr die Pott’s Brauerei in Oelde wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lunch Club zu einer Brauereibesichtigung mit anschließendem Schlemmer-Buffet eingeladen.
Empfangen wurden die Ehrenamtlichen sowie die Leiterin des Lunch Club, Heike Gründken, und der Vorsitzende des Lunch Club e.V., Pfarrer Markus Möhl, von Christine Tüns, die als eine der wenigen Wassersommelieren Deutschlands für den guten Geschmack des Mineralwassers und der Fruchtgetränke zuständig ist. Auf ihre Initiative ist auch die Unterstützung des Lunch Club durch die Pott’s Brauerei entstanden, die ein jährliches Kontingent an Mineralwasser und Limonaden kostenlos zur Verfügung stellt.
Bei der gut einstündigen Führung erfuhren die Ehrenamtlichen viel Wissenswertes über das von der Brauerei verwendete Wasser sowie den Brauprozess der unterschiedlichen Biersorten. Beim anschließendem Schlemmer-Buffet stärkten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch vor ihrer Rückfahrt nach Ahlen.